Stevia

In “Ihre Gesundheit” finden Sie eine Antwort auf fast all Ihre Fragen in Bezug auf Stevia und Cavalier-Schokolade, aber auch einige interessante wissenswerte Daten und Tipps über Gesundheit. Unsere Schokolatiers, Diätisten und Ingenieure haben versucht, so viel Informationen wie möglich zu geben. Haben Sie trotzdem noch weitere Fragen? Nehmen Sie dann bitte Kontakt mit uns auf, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Was ist Stevia?

Stevia ist die Abkürzung von Stevia rebaudiana Bertoni. Es ist eine kleine grüne Pflanze, die stammt aus der Grenzregion zwischen Paraguay und Brasilien. Die Blätter enthalten Stevioside, ein kräftiges Süßungsmittel, das wohl dreihundertmal süßer ist als normalen Zucker. Die Pflanze selber enthält unter anderem Rebaudioside A, nóch kräftiger als Stevioside und mit einem weniger bitteren Nachgeschmack.

Ist Stevia sicher?

Ja, Untersuchungen haben angezeigt, dass Stevia perfekt sicher ist. Bisher wurden keine negativen Nebenwirkungen gefunden. Auch die EFSA, die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit, ist davon überzeugt und hat die Verwendung von Stevia offiziell genehmigt.

Welche sind die wichtigsten Vorteile von Stevia?

  • Es sind reine Extrakte einer natürlichen Pflanze
  • Sie haben eine große Süßungskraft (dreihundertmal süßer als Zucker)
  • Der Geschmack passt gut zu Schokolade
  • Man braucht nur kleine Mengen
  • Es ist vielmals untersucht worden und 100% sicher befunden
  • Bei der Untersuchung der Sicherheit wurden sogar Vorteile entdeckt
  • Es ist stabil beim Heizen, also geeignet zum Backen und Kochen


Warum hören wir jetzt erst von Stevia?

Eigentlich wird Stevia bereits jahrhundertelang verwendet als natürliches Süßungsmittel in Ländern wie China, Japan, Korea, Taiwan, Israel, Uruguay, Brasilien und Paraguay. In Japan wird Stevia zum Beispiel verwendet in Erfrischungsgetränken als gesunder Ersatz von Aspartam.

Infolge der Verfügbarkeit von billigem Zucker und synthetischen Süßungsmitteln blieb die Wirkung von Stevia in Europa ein gut bewahrtes Geheimnis.

Wegen der sozial-wirtschaftlichen Bedeutung dieser Sektoren hat die Politik in den letzten zehn Jahren die Zuckersubvention revidiert, was zum Ende von verschiedenen Raffinerien geführt hat. Dadurch kommt jetzt erst Raum für Stevia.